Gefragt: Ingrid Hofer

Wie heißt Du?

Ich bin Ingrid von "Teddy Eddy - Kinderlieder und Geschichten"

Wie alt bist Du?

Ich bin 42.

Seit wann machst Du Musik?

Ich bin in einer sehr musikalischen Familie aufgewachsen. Das heißt bei uns wurde immer musiziert und gesungen daheim, und ich bin quasi mit der Musik groß geworden. Ich habe dann als Jugendliche Gesangsunterricht genommen und auch Gitarre gelernt - die spiele ich allerdings ganz lausig. Ich habe in Live-Bands gesungen und in einer Pop-Formation. So eine richtige Girl-Group war das, damit haben wir es sogar zum österreichischen Vorentscheid zum Songcontest geschafft. Das war 2002, das ist also schon wirklich lange her. Aber das war irrsinnig toll, das war eine super Erfahrung. Ja, und dann habe ich Kinder gekriegt, und so hat sich dann Teddy Eddy entwickelt. Mit Teddy Eddy ist dann auch die Kindermusik ins Haus eingezogen.

Spielst Du ein Instrument?

Ja, eben Gitarre. Aber eben ganz, ganz lausig, damit kann ich leider nicht angeben.

Beschreibe Deine Musik

Ich mache Kindermusik. In meinen Liedern geht's ganz oft um Teddy Eddy. Das ist ein kleiner Kuschelbär der bei der frechen Kim wohnt. Teddy Eddy kann mit Kindern sprechen - d. h. die Kinder können ihn hören, Erwachsene aber nicht. Dieser Teddy Eddy erlebt mit seiner frechen Freundin Kim ganz viele tolle Abenteuer, die stellen alle möglichen Dinge an die man eigentlich gar nicht machen sollte. Diese Geschichten habe ich in Lieder verpackt. Außerdem gibt's auf meinen CDs sehr viele Lieder die einfach Alltagssituationen beschreiben wenn man kleine Kinder daheim hat - zu viel Schokolade, dass man Bauchweh kriegt, zu viel Badeschaum, ein Gummibaum der entblättert werden muß damit man besser zum Fenster raus schauen kann... Also es passieren ganz viele Sachen die eben wirklich auch daheim passieren wenn man Kinder hat.

Wieso machst Du Musik für Kinder?

Wieso mache ich Musik für Kinder...? Das hat sich einfach so entwickelt. Vor fast 8 Jahren ist unsere älteste Tochter auf die Welt gekommen. Ich habe ihr immer wieder Gute-Nacht-Geschichten erzählt in denen ein kleiner Bär vorgekommen ist. Sie wollte diese Geschichten dann wieder hören. Ich wußte aber nicht mehr so genau was eigentlich passiert war in den Geschichten und habe dann begonnen die Sachen aufzuschreiben. Es hat sich dann ein Lied dazu entwickelt, der Teddy-Eddy-Song. Und diesen Teddy-Eddy-Song - das ist ein Bewegungslied, man kann also dazu tanzen - den habe ich zum Spaß mit meinen Nichten und der ältesten Tochter draußen im Garten getanzt. Einige Wochen später kam meine Nichte zu mir und sagte "Tante, wieso kann ich das Lied nicht auf YouTube finden?". Und ich sagte "Welches Lied suchst Du denn?". Und sie sagte "Na das vom Teddy Eddy, das Du das letzte Mal gesungen hast als wir bei Dir im Garten getanzt haben". Das war so der Moment wo ich dachte: Wow! Paula sucht mein Lied auf YouTube. Das machen dann vielleicht andere auch. Da habe ich mich dann hingesetzt und mir überlegt dass ich da etwas Ordentliches draus mache. So ist Teddy Eddy und auch die Musik rund um Teddy Eddy entstanden.

Machst Du auch Musik für Erwachsene?

Im Moment mache ich nur Musik für Kinder, aber ich hätte einige Ideen für Lieder die auch für Erwachsene etwas wären. Das wären dann aber Dialekt-Lieder. Im Moment habe ich keine Zeit dafür, aber ich habe da etwas im Hinterkopf da würde ich unglaublich gerne mal dran arbeiten. Aber es braucht einfach noch ein bisschen Zeit.

Welches Deiner Lieder magst Du selbst am meisten?

Puh, das ist eine gute Frage... Es sind einige die ich wirklich sehr gerne mag, das muss ich einfach offen und ehrlich zugeben. Aber auf der zweiten CD, auf "Teddy Eddy Superheld", da ist der "Schnurrhaar-Blues" drauf, und den liebe ich schon wirklich sehr. Als wir das aufgenommen haben haben wir festgestellt dass das eigentlich gar nicht so wirklich ein Kinderlied ist. Das könnte auch für Erwachsene durchgehen, in so 'nem Jazz-Club. Ich glaube das macht es auch so besonders - es sticht einfach ein bisschen raus und ist für mich persönlich einfach mein Lieblingslied.

Welche Musik hörst Du selber gerne?

Ich habe einen ganz offenen Musikgeschmack, ich höre wirklich quer durch den Gemüsegarten alles - oder fast alles. Am liebsten - das muß ich zugeben, ich habe ja 3 kleine Kinder - habe ich Ruhe. Seit ich Kinder habe muß bei mir auch kein Radio mehr laufen. Aber wenn ich mal bewußt Musik einschalte höre ich eigentlich ganz, ganz gerne den Paulo Nutini. Oder wen ich auch nach wie vor sehr gerne mag sind Crowded House - die begleiten mich einfach schon so ein bisschen durch's Leben. Ich mag aber auch z. B. die Lieder von Sia total gerne. Es kommt immer auf die Stimmung an. Am liebsten höre ich einfach ein bisschen so ein Durcheinander - es muss gar nicht ein Album von einem bestimmten Künstler sein. Ein bunter Mix, das machst's eigentlich immer aus für mich.

Was für Musik hast Du gehört als Du ein Kind warst?

Oh, da muß ich wirklich in meiner Erinnerung kramen. Es gab ja früher nicht so eine große Auswahl. Aber ich kann mich erinnern: Wir hatten eine Langspielplatte... Ihr wisst ja gar nicht mehr was das ist: Das ist so etwas ähnliches wie eine CD, nur viel größer und schwarz, und das legt man dann auf den Plattenspieler und kann die Schallplatte dann abspielen. Wir hatten eine Langspielplatte von einem Kinderchor aus Deutschland, da waren die ganzen Klassiker drauf. Die Platte habe ich unglaublich gerne gehört, das war wirklich eine ganz tolle Musik. Ich muß mal gucken ob meine Mama die noch irgendwo im Schrank hat.
Als ich dann etwas älter war habe ich unglaublich gerne Reinhard Mey gehört. Vor zwei, drei Jahren bin ich drauf gekommen dass ich den nach wie vor total gerne mag - das ist ein bisschen so mein Humor, meine Musik. Das Einfache mit der Gitarre, das ist ein bisschen so meins.
Und wen ich natürlich auch geliebt habe als Kind war Madonna - da war ich dann aber schon 10.

Hast Du selber Kinder?

Ja, ich habe selber Kinder, und zwar drei Stück: Wir haben zwei Mädels, die sind 7 und 5. Und dann haben wir noch einen kleinen Räuber, der ist 3 Jahre alt.

Wo gibst Du Konzerte?

Konzerte und Lesungen gebe ich überall dort wo man mich hin einlädt. Ich gehe überall gerne hin. Im Moment sind wir ganz viel in Vorarlberg unterwegs. Das ist ein Bundesland von Österreich, das grenzt an die schweizer Grenze und an an die deutsche Grenze beim Bodensee. Da sind wir ganz, ganz häufig on Tour und singen und erzählen die Geschichten von Teddy Eddy und seiner frechen Freundin Kim. Tja, wie gesagt, eigentlich gehen wir überall hin wo man uns einlädt.

Ingrid Hofer hat unsere Fragen im August 2019 beantwortet. Ingrid Hofer im Netz: Homepage | Facebook